„In dieser Stunde der Kirche. . .“

Julius Card. Döpfner (CC BY-SA commons.wikimedia.org/wiki/User:Ekpah)
Julius Card. Döpfner
(CC BY-SA commons.wikimedia.org/wiki/User:Ekpah)

. . .war nicht nur einer der Lieblingssätze von Julius Card. Döpfner, sondern betitelt auch eine Tagung über Döpfner, welche morgen und übermorgen in Bad Kissingen stattfinden wird. Veranstalter ist die Katholische Akademie Domschule.

Julius Döpfner wurde 1913 in Hausen bei Bad Kissingen geboren, war von 1948 bis 1957 Bischof von Würzburg, anschließend bis 1961 Bischof von Berlin und dann bis zu seinem frühen Tod 1976 Erzbischof von München und Freising. Als einer der vier Konzilsmoderatoren hatte er eine wichtige Rolle im Zweiten Vatikanischen Konzil, was sich auch durch seine engen, teils freundschaftlichen Beziehungen zu den Konzilspäpsten Johannes XXIII. und Paul VI. ausdrückte.

Zu seinem 100. Geburtstag findet in den nächsten zwei Tagen also eine Tagung mit zahlreichen hochkarätig besetzten Beiträgen statt. Den Festvortrag zur Eröffnung wird Karl Card. Lehmann halten.

Wer sich weiter zu der Veranstaltung informieren möchte, kann das entweder direkt auf der Seite der Domschule tun, oder auch nur die kurze Meldung vom Pressedienst des Bischöflichen Ordinariats Würzburg lesen.

Ach ja: Ich werde im Rahmen eines Seminars zu Döpfner an der Tagung teilnehmen. Und, wenn es sich ergibt, hier auch davon berichten.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s