Entweltlichung jetzt!

Kath.net hat wunderbarerweise diese tolle Ansprache von Christoph Kardinal Schönborn veröffentlicht. Die Rahmenbedingungen der Rede sind zwar interessant, für den Inhalt aber im Grunde unwichtig.

Kardinal Schönborn geht in seiner Rede auf den Gedanken der Entweltlichung der Kirche ein, der mir ja auch sehr am Herzen liegt. Ich bin zutiefst davon überzeugt, dass ein elementares Problem der Kirche unserer Tage darin liegt, dass sie sich zu sehr in säkularen Fragen verliert. Wir, die Kirche, begreifen uns selber viel zu oft nur noch als Institution, viel zu selten als Gemeinschaft der Gläubigen, deren Auftrag die Weitergabe des Evangeliums ist. Kardinal Schönborn formuliert das so:

„Gerade in Staaten, die ein stark kooperatives Verhältnis zu den Kirchen haben – wie Deutschland oder Österreich – ist die Versuchung groß, mehr auf die eigene kirchliche Institution und Organisation zu schauen, als auf die ursprüngliche Berufung des Christen in der Welt.“

Ich bitte doch sehr darum, die Ansprache zu lesen. Es stecken sehr viele gute, wahre Gedanken darin.

Natürlich ändern gute Gedanken wenig bis nichts. Aber wir müssen uns wohl erst ein Gespür für die wirklichen Probleme verschaffen, bevor wir an deren Lösung gehen können.

Advertisements